"Ursulinengymnasium Werl"

Das Ursulinengymnasium ist eine Schule in freier Trägerschaft und eine der beiden Abteilungen der „Ursulinenschulen Werl“. Träger der Schule ist das St.-Ursula-Stift Werl. Personal-und Finanzverwaltung sowie die interne Schulaufsicht liegen in den Händen des Erzbischöflichen Generalvikariats Paderborn. Unsere Schule versteht sich als Angebotsschule für Mädchen und Jungen. Sie wird im Interesse der Öffentlichkeit, aber in pädagogischer Eigenverantwortung des Trägers geführt. Die rechtliche Bezeichnung "Ersatzschule" besagt, dass diese vom Staat genehmigte Schule in ihren Lernzielen, Einrichtungen und in der Ausbildung ihrer Lehrkräfte den öffentlichen Schulen gleichwertig ist. Sie vermittelt die gleichen Abschlüsse wie ein öffentliches Gymnasium. Es gelten für Schüler wie Eltern auch die gleichen finanziellen Vergünstigungen wie an öffentlichen Schulen, z.B. Lernmittelfreiheit und Fahrkostenerstattung. Schulgeld wird nicht erhoben. Zu den Rechten der freien Schulen gehören u.a. das Recht der freien Lehrerwahl, der freien Gestaltung des Schulbetriebs (unter bestimmten Genehmigungsvoraussetzungen), das Recht der freien Auswahl der Schüler.                                                                                  

Unsere Schule ist eine katholische Schule, die seit ihrem Beginn auch evangelischen Schülern offensteht. Die Erziehungsarbeit fußt auf dem Evangelium Jesu Christi. Die Teilnahme am jeweiligen Religionsunterricht, an den Schulgottesdiensten und am Schulgebet sind daher integraler Bestandteil unseres Schullebens. Mit vielen engagierten Mitarbeitern versuchen wir, den erzieherischen Auftrag der Gründerin des Ursulinenordens Angela Merici zu erfüllen und unsere Schülerinnen und Schüler zu einem Leben aus dem Glauben zu ermutigen. Dabei sind wir darauf angewiesen, dass die Eltern unsere so verstandene Bildungs- und Erziehungsaufgabe bejahen und nach Kräften unterstützen. Auch Mitglieder anderer Glaubensgemeinschaften können im Einzelfall in das Ursulinengymnasium aufgenommen werden.                                                                                                                              

Das Ursulinengymnasium will jeder Schülerin und jedem Schüler eine breite und vertiefte Allgemeinbildung vermitteln. Die Schule fördert geistige, musische und praktische Fähigkeiten. Dazu dient ein moderner Unterricht, der zum Denken und zu problemorientierten Auseinandersetzungen befähigt. Ziel ist es, allen Schülerinnen und Schülern gründliche, umfassende und auf den Schulabschluss orientierte Kenntnisse zu vermitteln. Die Vermittlung der Kenntnisse und Fähigkeiten gelingt vor allem auch dadurch, dass der Unterricht voll erteilt wird und es nicht zu fachspezifischem Unterrichtsausfall kommt. Dies gelingt uns durch eine eigenständige und gezielte Einstellung von Fachkräften sowie durch ein ausgefeiltes Vertretungskonzept. Für die Verwirklichung unserer Bildungsziele setzt sich ein engagiertes Lehrerkollegium ein, das in der Altersstruktur deutlich unter dem Landesdurchschnitt liegt.


Neben dem guten fachlichen Abschluss wollen wir vor allem menschliche Bildung und Erziehung vermitteln. Wir wollen unsere Schülerinnen und Schüler zu verantwortungsvollen, an christlichen Grundwerten orientierten, selbstbewussten und toleranten jungen Menschen erziehen, die jeden anderen und die Meinung eines jeden anderen achten. Sie sollen bereit und fähig sein, anstehende Probleme gemeinsam mit allen Beteiligten zu lösen und Konflikte freundschaftlich mit Verständnis für den anderen und im offenen Gespräch beizulegen. Unsere Schülerinnen und Schüler lernen, in der Welt soziale Verantwortung zu tragen und Toleranz zu üben. Siehe hierzu auch unser Leitbild und die schulprogrammatische Konkretisierung dieser Überlegungen.

 

02922 5017

Schlossstr. 3-5, 59457 Werl