Herzlich willkommen an den Ursulinenschulen Werl

"Miteinander · Leben · Entdecken"

Am 15.01.2018 war es soweit. Zwölf abenteuerlustige Schülerinnen und Schüler der Q1 des Ursulinengymnasiums machten sich mit ihren Lehrerinnen Frau Grote und Frau Höllwerth auf den Weg nach Spanien in das kleine Dorf Capellades nahe bei Barcelona.
…hier eine kurze Zusammenfassung der erlebnisreichen Woche:

In Capellades angekommen, erwarteten uns an diesem Montagabend schon unsere zwölf spanischen Austauschpartner, mit denen wir anschließend direkt nach Hause fuhren, um etwas zu essen und nach einem anstrengenden Tag müde in unsere Betten zu fallen.

Aber der Schlaf sollte nicht allzu lange dauern, denn um sechs Uhr wurden wir, wie wir es aus Deutschland gewohnt sind, geweckt, um zur Schule zu fahren. In der Schule begrüßten uns die Direktorin und ein Vertreter des Bürgermeisters. Von da aus ging es dann zu Fuß zur nahgelegenen Neandertalerausgrabungsstätte l’Abric Romaní. Einige Erklärungen und einen Film später durften wir selber wie die Neandertaler mit Pfeil und Bogen versuchen ein Tier auf einem Plakat zu „erlegen“. Direkt danach besuchten wir das Papiermuseum von Capellades und auch dort durften wir aktiv werden und auf traditionelle Weise unser eigenes Papier herstellen. Den Abend ließen wir alle gemeinsam mit unseren Austauschpartnern ausklingen.

Mittwoch stand ein Schultag im Instituto Molí de Vila an, den wir nach vielen Einblicken in den spanischen Unterricht mit einer Stadtrallye durch Capellades beendeten.
Donnerstag war der Tag gekommen, auf den wir uns so ziemlich am meisten gefreut hatten, denn es ging von früh morgens bis spät abends nach Barcelona. Nachdem wir mit HopOn- HopOff- Bussen die Stadt erkundet und die Sagrada- Familia und den Park Güell besichtigt hatten, konnten wir die Stadt auf eigene Faust erkunden, shoppen gehen oder einfach die Sonne an einem schönen Plätzchen genießen.

Als wir am Freitagnachmittag die Sektkellerei Freixenet nach einer Besichtigung verlassen hatten, stand das Wochenende vor der Tür. Dies stimmten wir zusammen mit den Spaniern im Nachbarort Igualada ein und wir verbrachten einen schönen Abend miteinander.
Am Samstag beschlossen wir alle zusammen noch einmal nach Barcelona zu fahren: Wir wollten shoppen gehen und Sonne tanken. Abends saßen wir alle noch einmal zusammen und ließen den letzten gemeinsamen Abend schön ausklingen.

Den Sonntag haben wir ein letztes Mal mit den Familien verbracht, wobei einige das Kulturfest „Els Tres Tombs“ besuchten oder an den nahegelegenen Strand in Sitges fuhren, um nun wirklich Abschied von der Sonne zu nehmen.
Die Freude hielt sich in Grenzen, als wir am Montag um fünf Uhr aufstehen mussten, um den Bus um sechs Uhr Richtung Flughafen zu nehmen. Mit ein bisschen Wehmut erreichten wir mittags den Flughafen Düsseldorf, aber die Freude auf das eigene Zuhause war deutlich zu spüren, auch wenn wir die Sonne und unsere katalanischen Freunde vermissen werden. Wir freuen uns jetzt schon sehr auf den Gegenbesuch in zwei Monaten. Vielleicht haben die Spanier dann ja auch ein bisschen Sonne im Gepäck…

 

(Realschule) 02922 5658

(Gymnasium) 02922 5017

Schlossstr. 3-5 

59457 Werl